Kaufvertrag - Allgemeine Geschäftsbedingungen

VERTRAG:

Absolute Museum & Gallery Products Limited, Firmennummer 03715705 („Absolute“), willigt hiermit ein, dem Käufer die auf der Vorderseite dieses Kaufvertrags beschriebene Ware („Ware“) gemäß den nachstehenden Geschäftsbedingungen zu verkaufen, und der Käufer willigt hiermit ein, diese Ware von Absolute zu kaufen. Absolute ist durch keinerlei zusätzliche oder abweichende Bedingungen oder Änderungen der vorliegenden Bedingungen gebunden, sei es aus einem früheren Angebot des Käufers oder einer in Bezug auf den vorliegenden Vertrag abgegebenen Annahme, Bestätigung oder Zustimmung seitens des Käufers, sofern Absolute dem nicht schriftlich zugestimmt hat. Dies stellt kein Angebot und keine Auftragsannahme seitens Absolute dar, sofern sie nicht auf der Vorderseite durch einen Bevollmächtigten von Absolute unterschrieben wurde. Der Käufer trägt die Kosten für alle eventuellen Steuern, Gebühren, Abgaben, Veranlagungen und sonstigen Entgelte, welcher Art auch immer, die ihm durch staatliche oder andere Behörden im Hinblick auf Kauf, Import, Verkauf, Pacht oder anderweitigen Vertrieb der Ware auferlegt werden.

VERTRAGSEINHALTUNG; ABNAHME:

Wenn die Ware oder das Lieferangebot derselben in irgendeiner Hinsicht dem Kaufvertrag zwischen den Parteien nicht entspricht, hat Absolute nach rechtzeitiger schriftlicher Anzeige der Vertragswidrigkeit die Möglichkeit, die Vertragswidrigkeit wie in diesem Vertrag vorgesehen zu beheben. Hinsichtlich der Liefertermine der Ware gilt Zeit nicht als wesentlicher Inhalt der Vertragserfüllung. Die Abnahme der Ware gilt als Verzichtserklärung des Käufers auf sein Recht auf eine Beanstandung der Ware aufgrund von Abweichungen. Eine Nichtauslieferung oder ein Verzug bei der Lieferung eines Teils der Ware durch Absolute bedeutet keinen Verstoß gegen diesen Vertrag und entbindet den Käufer nicht von seiner Verpflichtung zur Abnahme und Zahlung jeglicher nachfolgenden oder vorherigen Teile, selbst wenn eine solche Nichtlieferung oder ein Verzug den Wert des Kaufvertrags erheblich schmälert

GEWÄHRLEISTUNG; HAFTUNGSAUSSCHLUSS:

Absolute gewährleistet, dass die Ware bei normaler Verwendung und Instandhaltung für die Dauer von 12 bis 36 Monaten nach Auslieferung (je nach Art der erworbenen Ware) frei von Material- und Verarbeitungsfehlern ist. Die jeweils geltende Gewährleistungsfrist wird vom Händler bestätigt oder im Kaufvertrag genannt. Die Verwendung im Außenbereich, die Nichtbefolgung von Absolutes Anweisungen bezüglich Lagerung, Installation und Verwendung der Ware, deren Abänderung oder Reparatur ohne Zustimmung von Absolute sowie deren absichtliche Beschädigung gilt nicht als normale Verwendung und Instandhaltung der Ware. Die Verpflichtung von Absolute im Rahmen dieser Gewährleistung oder anderweitig, falls die Ware die Bedingungen des Kaufvertrags nicht erfüllt, beschränkt sich auf wahlweise entweder die Reparatur oder den Austausch der defekten oder fehlerhaften Ware oder die Erstattung des vom Käufer für die betreffende Ware gezahlten Kaufpreises. Der Käufer hat innerhalb von sieben (7) Tagen nach Lieferung den Nachweis über den Mangel oder die sonstige Fehlerhaftigkeit der Ware zu erbringen.

HAFTUNGSBESCHRÄNKUNG VON ABSOLUTE:

Die Haftung von Absolute hinsichtlich Verstößen gegen die Gewährleistungspflicht, Fehldarstellung oder Vertragswidrigkeit der Ware ist gemäß Definition in Abschnitt 3 dieses Schriftstücks beschränkt. Im Falle eines beliebigen anderen Verstoßes gegen diesen Vertrag oder eine andere Bestimmung den Verkauf der Ware betreffend sind die Haftung von Absolute sowie die Rechtsmittel des Käufers daher auf den direkten, infolge des Verstoßes entstandenen Schaden beschränkt. Keinesfalls ist Absolute haftbar, sei es durch einen Verstoß oder anderweitig, im Zusammenhang mit dem Verkauf der Ware für besondere, beiläufige oder indirekte Schäden, Folgeschäden oder Strafschadensersatz, entgangene Gewinne oder Kosten für die Beschaffung oder den Austausch der Ware. Falls in diesem Vertrag nichts anderes vereinbart wird, sind alle Gewährleistungen, Bedingungen und sonstigen Bestimmungen, welche in Gesetzen oder im Gewohnheitsrecht implizit enthalten sind, im vollen gesetzlich zulässigen Umfang ausgeschlossen

ZAHLUNG DES KAUFPREISES, VERTRAGSSTRAFEN UND ZAHLUNGSVERZUG DES KÄUFERS:

Sofern nicht anders schriftlich vereinbart, zahlt der Käufer den Kaufpreis wie im Kaufvertrag angegeben. Neukunden: Die Zahlung muss eingegangen sein, bevor die Ware verschickt wird und das Eigentum an der Ware auf den Käufer übergeht. Wir akzeptieren die folgenden Zahlungsmethoden: Kreditkarten (außer Diners Card), Schecks mit Bankbürgschaft und Banküberweisung/elektronischer Zahlungsverkehr. Nur Unternehmen und autorisierte Kunden mit Kundenkonto – zahlbar innerhalb von 30 Tagen nach Rechnungsstellung. Um für diese Zahlungsbedingungen berechtigt zu sein, müssen Sie entweder ein bestehendes Kundenkonto bei Absolute haben, welches die Zahlung von Rechnungen innerhalb von 30 Tagen nach Rechnungsstellung vorsieht, oder Ihre Organisation ist von öffentlicher Hand finanziert. Diese Zahlungsbedingungen unterliegen der Zustimmung und schriftlichen Bestätigung durch einen Geschäftsführer von Absolute. Wenn der Käufer die Zahlung gemäß den hier vorliegenden Bedingungen versäumt oder ablehnt, ist Absolute berechtigt, eventuell geleistete Anzahlungen als Schadensersatz vollständig einzubehalten. Wenn eine vollständige oder teilweise Zahlung nach Lieferung vereinbart wurde und der Käufer die Zahlung bei Fälligkeit versäumt, tritt Verzug ein und die verbleibende, noch ausstehende Restzahlung wird sofort fällig; der bei Fälligkeit nicht gezahlte vollständige oder teilweise Kaufpreis wird mit einer Rate von acht (8 %) Prozent jährlich über dem Leitzins der Bank of England verzinst, wobei dieser Zinssatz nach Anzahl der Tage vom Fälligkeitsdatum bis zur tatsächlichen Bezahlung des ausstehenden Betrags berechnet wird, egal ob vor oder nach richterlicher Anordnung. Absolute ist berechtigt, zusätzlich zum Schadensersatz infolge des Verzugs des Käufers einen angemessenen Betrag für Anwalts- und Gerichtskosten zu erheben, die Absolute infolge oder im Zusammenhang mit einem solchen Verzug entstanden sind.

SICHERUNGSRECHT:

Der Käufer gewährt hiermit bis zur vollständigen Bezahlung der Ware ein Sicherungsrecht an der Ware und den daraus entstehenden Forderungen und Erträgen und ermächtigt Absolute, in seinem Namen eventuell erforderliche Unterlagen zur Umsetzung dieses Rechts rechtsgültig auszufertigen und einzureichen.

KUNDENSPEZIFISCHE PRODUKTBESTELLUNGEN:

Wenn die Ware speziell auf Bestellung des Käufers angefertigt wird, leistet der Käufer Absolute Schadensersatz für alle Verbindlichkeiten, Kosten und Ausgaben, die Absolute in Verbindung mit irgendwelchen Schadenersatzforderungen an Absolute für die tatsächliche oder angebliche Verletzung von Urheberrechten Dritter durch diese Sonderbestellung entstehen. Die Stornierung einer spezifischen Produktbestellung durch den Käufer gilt als erhebliche Vertragsverletzung.

HÖHERE GEWALT:

Wenn die Leistungserfüllung eines Teiles dieses Vertrags durch Absolute aufgrund von Streik, Überschwemmung, Aufständen, Explosion, Krieg oder durch ein anderes Ereignis oder einen Grund außerhalb der Kontrolle von Absolute, wie etwa Verzögerungen beim Versand oder beim Zoll, verhindert, verzögert oder undurchführbar wird, ist Absolute für die Dauer des Fortbestehens dieses Ereignisses oder Grundes von dieser Leistungspflicht entbunden und diese Leistungspflicht gilt so lange als ausgesetzt, wie ein solches Ereignis oder ein solcher Grund fortbesteht.

ALLGEMEINES:

Jede Bezugnahme auf diesen Vertrag soll dahingehend ausgelegt werden, dass sie sich auf die hierin enthaltenen Bestimmungen bezieht und auf alle anderen Bestimmungen, die für die Parteien in Bezug auf den Verkauf der Ware bindend sind. Dieser Vertrag ist bindend und wirksam zugunsten von Absolute und dem Käufer und ihren jeweiligen Rechtsnachfolgern und Abtretungsempfängern. Niemand anderer als eine der beiden Parteien oder deren jeweilige Rechtsnachfolger oder Abtretungsempfängern ist berechtigt, eine der Bestimmungen dieses Vertrages geltend zu machen. Der Käufer darf ohne die vorherige schriftliche Zustimmung durch Absolute keine Rechte, Schulden, Pflichten oder Ansprüche aus diesem Vertrag übertragen oder abtreten. Dieser Vertrag enthält die vollständige Einigung und Vereinbarung zwischen den Parteien im Hinblick auf die darin erwogenen Angelegenheiten und Transaktionen. Es gibt keine Erklärungen und keine Änderungen daran oder Zusätze dazu, es sei denn, diese werden schriftlich und von beiden Parteien unterschrieben niedergelegt. Keine der Parteien verzichtet auf Rechte aus diesem Vertrag, außer durch ein von der betreffenden Partei unterzeichnetes Schreiben. Sollte sich eine Bestimmung oder Bedingung dieses Vertrags als ungültig oder nicht durchsetzbar erweisen, bleiben alle anderen darin enthaltenen Bestimmungen oder Bedingungen davon unberührt. Dieser Vertrag und die in Verbindung damit geschuldete Leistung der Parteien unterliegen englischem Recht und sind diesem entsprechend auszulegen. Jegliche Streitigkeiten, Ansprüche oder Klagegründe aus oder in Verbindung mit diesem Vertrag werden von Gerichten in England verhandelt. Jede Mitteilung oder sonstige Benachrichtigung in Verbindung mit diesem Vertrag muss schriftlich auf einem der folgenden Wege erfolgen: (i) durch persönliche Übergabe, freigemachte Post oder Luftpost an eine einzelne Partei oder einen Partner, leitenden Angestellten oder Geschäftsführer einer Personen- bzw. Kapitalgesellschaft oder einen leitenden Direktor einer anderen rechtlichen Einheit und durch Faxübertragung mit Empfangsbestätigung, oder (ii) durch einen international anerkannten, im Voraus bezahlten Übernachtkurierdienst. Der Versand per Kurierdienst und Fax erfolgt an die Adresse und Faxnummer, die auf der Vorderseite angegeben sind, sofern diese nicht im Einklang mit dieser Vereinbarung nach deren Inkrafttreten mit Ankündigung geändert wurde. Diese Mitteilung oder Benachrichtigung gilt als übergeben oder gesendet ab Datum und Uhrzeit der persönlichen Übergabe oder des Erhalts der Bestätigung der Faxübermittlung, ab Datum und Uhrzeit der Bestätigung der Übergabe durch den Kurier oder – im Falle einer Zustellung per freigemachter Post oder Luftpost –5 Geschäftstage nach Postversand, je nachdem, welcher dieser Zeitpunkte später liegt.